Rechtsschutzversicherung Ärzte

Warum ist eine Rechtsschutzversicherung so wichtig?

 

Recht haben und Recht bekommen ist nicht dasselbe. Nur durch juristischen Beistand ist es meist möglich, seine Rechtsinteressen zu wahren und durchzusetzen. Dieser Beistand ist in den letzten Jahren immer teurer geworden; auch die Gerichtskosten steigen für die Betroffenen stetig an.

 

Mit einer Rechtsschutzversicherung können Sie bei Vorliegen eines Rechtsschutz-falles den Anwalt Ihres Vertrauens wählen, der Sie – je nach Umfang der Versicherung – berät, vertritt und der erforderlichenfalls auch einen Prozess für Sie führt. Die Kosten trägt die Versicherung für Sie!

 

Gleichwohl besteht auch im Ausland – im Urlaub oder auf einer Dienst- oder Geschäftsreise sowie bei Verträgen, die über das Internet abgeschlossen wurden, sogar weltweit – Versicherungsschutz.

 

Im beruflichen Bereich kann es schnell mal zum Vorwurf von Vorsatzstraftaten kommen. Über den "normalen" Straf-Rechtsschutz stößt der Versicherungsschutz  schnell an seine Grenzen, da für Vorsatztaten keine Leistungen gewährt werden.

 

Im Spezial-Straf-Rechtsschutz besteht Versicherungsschutz, wenn dem Versicherten vorgeworfen wird, eine Vorschrift des Strafrechtes verletzt zu haben, dessen Vergehen vorsätzlich als auch fahrlässig strafbar ist.

 

Bei Ordnungswidrigkeiten (Bußgeldbescheiden) ist vorsätzliches Handeln mitversichert.

 

Über den Forderungsrechtsschutz können Außenstände mit einem professionellen Forderungsmanagement deutlich reduziert werden. Die Gesellschaft übernimmt das Kostenrisiko für die außergerichtliche Beitreibung aller fälligen, offenen und unstreitigen Forderungen Ihrer Praxistätigkeit im Alltag. So müssen Sie sich nicht mit der Zahlungsmoral der Patienten auseinandersetzen.