Private Krankenversicherung


 

Was kostet es, in der GKV zu bleiben?

 

Die Selbstbeteiligung bei den gesetzlichen Krankenversicherungen steigt weiter. Im Krankheitsfall müssen die Versicherten der GKV immer höhere Kosten selbst tragen, die von der Kasse nicht mehr übernommen werden.

Steigende Zuzahlungen

Ein Mann, 35 Jahre, leichte Schilddrüsenüberfunktion, sonst gesund, Brillenträger, Jahres-Bruttoeinkommen von 50.000 Euro, erleidet einen Bandscheibenvorfall. Folgende Kosten fallen für ihn zusätzlich zu seinen Höchstbeiträgen in der GKV in einem Jahr an:

 

 

Krankenhausaufenthalt mit Reha (28 Tage)

280 Euro

 

 

Leihgebühr für benötigte Krücken

10 Euro

 

 

Krankengymnastik und Lymphdrainage

140 Euro

 

 

Arzneimittel, Schmerzmittel usw.

120 Euro

 

 

Praxisgebühr (4 Quartale)

40 Euro

 

 

neue Brille

400 Euro

 

 

Gesamtkosten der Eigenbeteiligung

 

 

990 Euro

Ihre Nachricht: *
Vorname: *
Nachname: *
Straße/Nr.: *
PLZ, Ort: *
Telefon:  
E-Mail: *
   

Hinweis: Die Inhalte dieser Seiten sind allgemein gültig und nicht auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Grundlage für den Abschluß einer Versicherung kann nur ein ausführliches persönliches Beratungsgespräch sein. Rechtsverbindliche Bestimmungen können ausschließlich den Versicherungsbedingungen des jeweiligen Versicherers entnommen werden. Unter www.gdv.de (Homepage Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V.) erhalten Sie weitere Informationen.

zurück